Richtlinie 2004/39/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. April 2004 über Märkte für Finanzinstrumente, zur Änderung der Richtlinien 85/611/EWG und 93/6/EWG des Rates und der Richtlinie 2000/12/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 93/22/EWG des Rates.

Ziel der Richtlinie ist die Schaffung der rechtlichen Grundlagen für die Ausführung von Anlegeraufträgen durch Börsen und Handelplätze sowie durch Wertpapierfirmen. Sie errichtet einen "einheitlichen Pass", d.h. eine einmalige Zulassung im Herkunftsland mit der Wertpapierfirmen, Banken, Börsen ihre Dienstleistung grenzüberschreitend erbringen können.


Aktuelles

20-11-2013
25-10-2012
26-09-2012
02-09-2012
25-08-2012



Europe Invest Control e. V. - Copyright 2007 - 2016 - Agence web : Agoraline.fr